Drehteile für die Direktverschraubung in Kunststoffe und Druckgussprodukte sind die wirtschaftliche Alternative zu Kaltfließpressteilen, wenn geringe Losgrößen (z. B. 1.000 Stück) gewünscht sind.

Aus Drehteilen hergestellte gewindeformende Schrauben – Direktverschraubung auch für kleine Losgrößen

Unsere als Drehteile hergestellten gewindeformenden Schrauben ersetzen Kaltfließpressteile, welche hohe Ausbringungsmengen erfordern, um einen günstigen Teilepreis zu erzielen.

Wir stellen jede gewünschte Form oder Geometrie her, die man in einen anderen Gegenstand verschrauben möchte – aus sämtlichen Werkstoffen.

In unserem Hause bringen wir anschließend sämtliche Gewinde auf das gedrehte Teil auf. In der Regel sind dies gewindefurchende oder gewindeschneidende Gewinde. Dadurch ergibt sich ein weiterer großer Vorteil für Sie: Es entfallen hohe Werkzeugkosten, da kein Gegengewinde im Werkstück (z. B. Gewindeeinsatz, Mutter) erforderlich ist, da die Direktverschraubung unmittelbar ins Werkstück erfolgt. Lediglich ein vorgegebener Tubus ist erforderlich, um direkt verschrauben zu können.

  • Gewindefurchende Schrauben (DIN 7500) zur Direktverschraubung in Druckgussteile (Aluminiumguss, Eisenguss, Stahlguss)
  • Gewindeschneidende Schrauben (DIN 7513–7516)
  • KTG-Schrauben zur Direktverschraubung in Kunststoffe
  • Völlig individuelle Schrauben oder andere Teile mit Gewinde

Drehteile stellen wir auf unseren Präzisions-Drehautomaten her. Rohlinge sind entweder Kaltfließpressteile, normalerweise aber gedrehte Teile oder spanend nachbearbeitete Kaltfließpressteile (dadurch absolut präzise Teile).

Drehen ist ein Fertigungsverfahren für Schrauben oder andere Teile mit Gewinde aus den Werkstoffen Stahl, Edelstahl, Aluminium, Messing und anderen Metallen/Legierungen, die in kleineren Losgrößen gebraucht werden.

Alle gängigen Größen, Antriebe, Werkstoffe und Oberflächen aus einer Hand. Spezialgrößen und -formen als Schrauben nach Zeichnung oder nach Muster – ebenfalls von uns.

Drehteile zur Direktverschraubung werden meist in Kunststoffe verschraubt, zur Herstellung von Baugruppen. Anwender sind z. B.:

  • Kunststoffverarbeitende Industrie
  • Automotive
  • Flugzeugindustrie

a. Werkstoffe
Alle, z. B.: Automatenstahl (11SMn30Pb), Messing (CuZn-Legierungen), Edelstahl A2–1.4301, Aluminium

b. Festigkeitsklassen
3.6 – 12.9

c. Gewindeformen
Sämtliche Gewindeformen wie z. B. gewindefurchend (DIN7500), gewindeschneidend (DIN 7513-7516) oder PT und KTG zur Direktverschraubung in Kunststoffe sind kostengünstig realisierbar.

d. Antriebsarten
Alle gängigen: PZ – PH – TX – Schlitz – Kombi-Schlitz sowie Sonderlösungen wie Sicherheits¬antriebe

e. Kopfformen
Alle gängigen

f. Abmessungen
Rd. 2 mm bis Rd. 10 mm
Längen: 8-160 mm bzw. auf Anfrage

g. Zusatzbearbeitungen
Endenbearbeitung: Schaftschlitzen, Ansatzkuppe, Ansatzspitze, Zapfen oder andere nach Wunsch
Spanende Nachbearbeitung

h. Oberflächen
Sämtliche galvanische Bearbeitungen sind möglich: verzinkt (CrVI-frei, RoHS-konform), vernickelt, chromatiert, Delta-Tone und Seal, Dacromet, Geomet etc. nach Vorgabe der Automobil- und Elektroindustrie (VDA-Standard)

i. Beschichtungen
Gewindesicherungen, Gewindedichtungen (z. B. Tuflok, ScotchGrip, Precote, Loctite, Wachsbeschichtungen). Bemusterungen gemäß VDA, PPAP auf Wunsch

j. Wärmebehandlung
Alle gängigen: Vergüten, Carbonitrieren, Anlassen, Tempern, Einsatzhärten. Weiteres auf Wunsch

k. Losgrößen
Kleine und mittlere Stückzahlen (z. B. 1.000 Stück)

l. Dokumentationen
Für eine Erstbemus¬terung sind verfügbar: Standard EMPB als Deckblattbe-musterung; VDA Band 2 Level 0-3; PPAP Level 1-3.

Spanende Nachbearbeitung
Dreh- und Frästeile

Ihr Ansprechpartner:
Peter Kubitz

Peter Kubitz

Geschäftsführender Gesellschafter

Telefon: (0 23 51) 97 85 – 0
Telefax: (0 23 51) 7 85 30
E-Mail: p.kubitz@eichhoff-schrauben.de

Scroll to Top